fbpx

Videoblog!

Mein „easy living“ Workshop – Dein Einstieg in ein Leben nach Deinen Vorstellungen!

Neuer Videoblogartikel:

Mein „easy living“ Workshop – Dein Einstieg in ein Leben nach Deinen Vorstellungen!

[00:01] Begrüßung und Einführung ins Thema

Hallo und herzlich Willkommen zum heutigen Video. In diesem heutigen Video gehts ausnahmsweise mal nicht um ein konkretes Thema, sondern um einen meiner Workshops, und zwar den Easy Living Workshop.
Das Ganze hat zwei Gründe. Der erste Grund ist der, dass ich viele Fragen zu diesem Workshop bekomme, weil man sich unter dem Namen nicht immer direkt was vorstellen kann. Man kann sich da zwar so ein paar Sachen zusammenspinnen, aber keiner weiß so richtig, um was es geht.
Und der zweite Punkt hat damit zu tun, dass ich – wenn Du schon mehr Videos von mir gesehen hast, dann weißt Du das auch – dass ich ungerne in zu extremen kurzen Sätzen über etwas spreche und mich das halt auch einfach nervt, wenn ich darüber Stories mache, deswegen heute jetzt mal so ein mittellanges Video zu dem Thema.

[01:00] Grundvoraussetzung und Kernthema des easy living-Workshops

Und ich hoffe, Du hörst Dir das ganze mal an, weil gerade dieser Workshop ist ein sehr sehr interessanter Workshop für jeden. Das ist auch der Einstiegsworkshop in meinem Easy Living Konzept, welches ja aus insgesamt 4 Workshops besteht und was dann mündet in ein individuelles „1 zu 1 Training“ und das ist wirklich für mich die Grundvoraussetzung, wenn jemand an seinem Leben irgendwie was verändern will und gemerkt hat, dass irgendwas nicht so läuft, wie das sein soll, dann muss er diesen Workshop zumindest mal mitgemacht haben, damit er das nötige Mindset hat, die nötige Denkweise hat, um wirklich an dem, was jetzt gerade Fakt ist, auch was verändern zu können.
Man kann den ganzen Workshop in dem Moment eigentlich so zusammenfassen, dass man sagt: Es geht in dem Workshop darum, wie komme ich von meinem aktuellen Ist-Zustand möglichst einfach und angenehm zum erwünschten Soll-Zustand.
Das ist eigentlich das Kernthema, um was es geht, denn fast jeder der zu mir kommt, hat grundsätzlich irgendwo ein Problem. Dessen ist er sich auch bewusst, aber er weiß nicht, wie er es wegkriegt und oftmals weiß er halt auch nicht: Wie komme ich denn jetzt dahin, wo ich gerne hin würde, beziehungsweise die meisten Leute wissen auch gar nicht so richtig, wo sie hinwollen.
Deshalb, das ist so das Kernthema. Ich habe mir ein paar Notizen noch gemacht, hab mir alle Themen rausgeschrieben und werde die alle mal so knapp umreißen. Umreißen ist auch das richtige Wort, denn der Workshop geht normalerweise so zwischen 2, 2 ½, 3 Stunden, das heißt das sind wirklich 3 Stunden voll mit Inhalten, voll mit Content und die vertiefen diese ganzen Themen, die ich da jetzt anspreche auch und deshalb will ich einfach jetzt mal so grob Überblick geben, hoffe, dass ich Dir da ein bisschen Interesse machen kann, bisschen Freude daran bereiten kann und das dann halt dazu führt, dass Du bei mir im Workshop vorbeischaust.

[03:04] Thema 1: Zielsetzung

Also das erste Thema, was natürlich behandelt wird ist die richtige Zielsetzung. Das heißt, dass ich mir wirklich auch im Klaren bin: Was will ich erreichen? Bis wann will ich das Ganze erreichen? Wie soll das dann ganz konkret aussehen? Ich beginne mir solche Sachen zu visualisieren, beginne Emotionen in die ganze Geschichte reinzukriegen, sodass die Energie der Verwirklichung dann auch möglichst hoch ist und dass die Wahrscheinlichkeit dann halt auch sehr hoch ist, dass das Ganze eintritt.
Also das ist so der erste Punkt: Überhaupt mal wissen, wo will ich denn hin.

[04:02] Thema 2: Gedankenausrichtung & Fokussierung

Der zweite Punkt ist dann, dass Du Dir auch darüber bewusst wirst, nicht nur was ist der Endpunkt, sondern was ist denn der Startpunkt? Da geht es darum: Wer bin ich eigentlich? Es geht auch um Werte, es geht um Glaubenssätze. Darum einfach, wie Du bist. Ja und dann haben wir eigentlich Anfangs- und Endpunkt und dann gehts darum, wie komme ich jetzt – wie der Name schon sagt – am einfachsten von Punkt A nach Punkt B.
Das heißt es geht auch um den Punkt Leben, also was ist Leben? Was definiert Leben? Wie sollte ein Leben sein? Soll das Leben voller Stress sein? Soll das Leben easy sein? Soll das ein einfaches Leben sein? Dann wird auch drüber gesprochen, wann ist etwas einfach? Wie kriege ich hin, dass was einfach ist?
Es geht um das Thema: Gedankenausrichtung beziehungsweise Fokussierung. Es geht einfach darum, dass wir als Menschen auch viel zu viel negativ denken, statt positiv zu denken. Das wissen viele schon, es geht aber dann auch konkret darum, wie kriege ich denn hin, mir das so anzutrainieren? Und das ist einfach eine Trainingssache. Wie kriege ich es hin mir das anzutrainieren, mehr positiv, als negativ zu denken?

[04:44] Thema 3: Selbstbestimmte Evolution & Thema 4: Gesundheit vs. Krankheit
Dann gehts um das Thema Evolution. Also Entwicklung und in dem Kontext geht es eigentlich muss man sagen, um eine selbstbestimmte Evolution, denn es ist ja so, dass Du eigentlich, Dich nicht einfach nur entwickeln willst, sondern dass Du so der Schöpfer Deiner eigenen Zukunft bist. Dass Du sagst, wie Du es gerne hättest. 
Pipi Langstrumpf sagt: Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt. Das ist eigentlich gut zusammengefasst, darum geht’s. Es geht darum, zu sagen: Okay wie hätte ich es gerne und wie beeinflusse ich diese Evolution. Es geht auch darum dann zu wissen, dass Evolution Wachstum, Veränderung, ein ständiger Verbesserungsprozess etwas ganz Normales ist. Da geht’s dann auch, in dem Zusammenhang um das sogenannte Kaizen-Prinzip. Das ist ein Prinzip, was genau das besagt, dass das Leben einfach daraus besteht, immer weiter zu wachsen. Alles was im Leben nicht mehr wächst und sich nicht mehr weiterentwickelt, ist tot. Was sich auch nicht mehr bewegt, ist vor allem tot.
Dann gehts um das Thema: Gesundheit versus Krankheit. Wann ist ein Mensch krank? Wann ist jemand gesund? Auch ein sehr sehr interessantes Thema.

[06:00] Thema 5: Matrix

Dann geht’s um das Thema Matrix.
Die Matrix ist eigentlich das, was uns von außen bestimmt. Das ist unser Arbeitsplatz, unsere Beziehung, unser Wohnort, unser Deutschland. Was sind Faktoren, die wir gar nicht auf dem Schirm haben, die uns beeinflussen und die uns eigentlich sagen, wie wir unser Leben zu leben haben.
Und dann gehts halt auch darum, abzugleichen: Ist diese Matrix eigentlich das was ich gerne hätte oder hätte ich halt gerne was anderes und wenn ich gerne was anderes hätte, wie komme ich dahin?

[06:55] Thema 6: Nein sagen & Abschneiden
Und ganz zum Schluss, geht’s dann darum, auch zu sagen: Okay ich weiß jetzt eigentlich was ich will, wo ich hinwill. Und dann geht’s um einmal das Thema zum Beispiel auch Nein sagen, also sich klar entscheiden, was will man und was will man nicht. Das ist aber dann auch wirklich einfach, wenn ich ja weiß, wer ich bin und wo ich hinwill, dann weiß ich was passt zu mir und was passt nicht zu mir.
Und das Thema ist Nein sagen, geht auch immer Einher mit dem Thema Abschneiden, das heißt ich schneide Dinge ab, um weiter zu wachsen. Ich schneide alte Gewohnheiten ab, alte Muster ab, ich schneide Freunde ab, die nicht mehr zu mir passen. Ich schneide vielleicht auch mal ein Job ab. All das sind Themen, die das Thema Abschneiden dann beinhaltet und ich denke damit ist der Workshop auch sehr sehr gut zusammengefasst. Es gibt in dem Workshop sehr viele Praxisbeispiele. Beispiele von Kunden, von Coachingkunden, die das ganze so schon umgesetzt haben, auch Erfolgserlebnisse damit hatten und insofern denke ich, dass ist ein sehr sehr interessantes Thema. Wenn Du erkannt hast, dass irgendwas in Deinem Leben nicht so läuft, wie Du es gerne hättest und Du dran irgendetwas verändern willst.

[07:47] Verabschiedung

Also wenn Du Probleme hast, Du etwas verändern willst, dann komm in meinen Easy Living Workshop. Ich verlinke das Ganze unten wie immer in den Shownotes, beziehungsweise, wenn Du das Ganze über Instagram siehst, guck in den Link in der Bio und dann freue ich mich irgendwann demnächst Dich in meinem Easy Living Workshop oder in irgendeinem anderen Workshop zu sehen.
Also mach’s gut, bis dahin, ciao!